KORIBENE - antibakteriell und immunstärkend

KORIBENE - antibakteriell und immunstärkend
9,90 € *
Inhalt: 50 ml (19,80 € * / 100 ml)

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Lieferzeit ca. 3 Werktage


Einwegverpackung | Artikel-Nr.: kori

Verpackungsgröße wählen:

  • natürlicher Kräuterauszug
  • kori
Details

 

Succi recentis officinalis

KORIBENE

Zusammensetzung:

Öliger Auszug (Raps-Öl (GVO-frei) und Chia-Öl) aus Koriander und heimischem Propolis


Analytische Bestandteile und Gehalte:

Rohfett 99 %


Fütterungsempfehlung:

Am besten per Maulspritze oder mit dem Futter.
Katzen: 1 – 3 x tgl. 0,2 – 0,5 ml (3 – 5 Tropfen),
Hunde: 1 – 3 x tgl. 0,5 – 2 ml,
Pferde: 1 – 3 x tgl. 5 – 10 ml.
Äußerlich: 2 – 3 x tgl. dünn auf die betroffenen Hautstellen auftragen.

Die genaue Dosierung für Ihr Tier hängt ab von der jeweiligen Größe und dem Gewicht.

Naturtrüb - vor Gebrauch schütteln.
Kühl und dunkel lagern.

Beschreibung

KORIBENE - ein natürliches Antibiotikum aus Koriander und Propolis

Flüssiges Ergänzungsfuttermittel für Hunde, Katzen und Pferde. Wertvoller Kräuterauszug.

Koriander und Propolis werden seit Jahrtausenden in der Naturheilkunde eingesetzt. Heutzutage schätzt man die besonders starken antibakteriellen, antiviralen, antientzündlichen sowie immunstärkenden Wirkungen.
Dabei verstärken sich Koriander und Propolis gegenseitig. Bevorzugt bei akuten bakteriellen Entzündungen und Erkrankungen einsetzbar, innerlich wie äußerlich.

KORIBENE kann - alleine oder auch je nach Situation in Kombination mit anderen Kräuterauszügen - erfolgreich eingesetzt werden (innerlich und äußerlich) bei
- Dysbakterien im Darm
- Giardienbefall
- bei beginnenden Einschüssen oder Verletzungen mit Infektionsgefahr
- bakteriellen Situationen wie Infekte, auch für die Atemwege
- bei Abszessen oder Furunkeln
- chronischen Entzündungen wie z. B. Rheuma

Sie erhalten einen Messbecher (50 ml) sowie einen passenden Pumpspender (ca. 2 ml je Hub) kostenfrei zu diesem Produkt.


Koriander (Coriandrum sativum)

Wir kennen ihn bereits – als Teil von Curry-Mischungen aus der indischen oder auch vietnamesischen Küche. Koriander wird in der gängigen Kräuterkunde für seine krampflösenden und entgasenden Eigenschaften geschätzt. Korianderöl gilt als potenter Keimbekämpfer, denn es hemmt das Wachstum von Bakterien und Pilzen.

Die ayurvedische Heilkunde schätzt Koriander bei folgenden Situationen:

  • zur Reinigung von Blut, Plasma und Lymphe
  • entgiftend und entzündungshemmend
  • bei Konzentrationsschwäche
  • bei Rheuma- und Gichtschmerzen, Diabetes
  • zur Ausschwemmung von Schwermetallen
  • als natürliches Antibiotikum
  • Husten und Heiserkeit
  • Herzunterstützend
  • Unterstützung des Immunsystems
  • Äußerlich bei Geschwüren und Furunkeln
  • u. a.

Der Koriander wurde aufgrund seiner unglaublichen Wirkstoffe neu entdeckt und wird sogar gegen multiresistente Keime eingesetzt, denen mit Chemie gar nicht mehr so richtig beizukommen ist. Die Uni Freiburg schreibt dies vor allem dem Inhaltsstoff Linalool zu, der eine antibakterielle und pilzfeindliche Wirkung hat.

An der Universität Beira Interior in Portugal wurde Korianderöl gegen Bakterienstämme getestet, die gerne für Lebensmittelvergiftungen sorgen. Das erstaunliche Ergebnis: eine Lösung aus nur 1,6 %igem Korianderöl konnte fast alle Bakterien abtöten, darunter z. B. E-Coli und Salmonellen.

In weiteren Tests konnte nachgewiesen werden, dass Koriandersamen sich wirksam gegen chronische Entzündungskrankheiten erwiesen. Die ayurvedische Medizin weiß das seit langem und setzt Koriander erfolgreich u. a. gegen Rheuma- und Gichtschmerzen ein.

 

Propolis

Das Wort Propolis kommt aus dem Griechischen (pro – vor, für; polis – Stadt). Das von den Bienen selbst produzierte Harz hält Viren, Pilze und Bakterien aus dem Stock fern. Hauptbestandteile sind Harze verschiedener Bäume, Pollen, Wachse, ätherische Öle und Speichelsekret. Es ist eines der bekanntesten volks- und alternativmedizinisch eingesetzten Naturprodukte. Aber zu Propolis gibt es auch einige interessante wissenschaftliche Studien. In der Volksheilkunde fand Propolis bereits bei den Inkas Verwendung, und auch Aristoteles und Hippokrates empfahlen es bei fiebrigen Infektionen, Geschwüren und eiternden Wunden – also speziell, wenn Bakterien oder Viren im Spiel sind.

Propolis ist ein Harz, das von den Bienen in Eigenleistung produziert wird, um Pilze, Viren und Bakterien aus dem Bienenstock fernzuhalten - ein ganz natürliches Desinfektionsmittel aus Baumharzen, Bienenwachs, ätherische Öle, Bienenspucke (ähm, Speichelsekret natürlich) und Blütenpollen.

In der Antike war Propolis das angesagte Mittel zur Wundversorgung, die Ägypter balsamierten damit ihre Mumien ein (nur falls man eine Mumie braucht).

Ernsthaft: in vielen Studien wurde bereits nachgewiesen, dass Propolis eine antibiotische Wirkung gegen krankheitserregende Bakterien hat wie z. B. Staphylococcus aureus, die u. a. Lungen- und Hirnhautentzündungen verursachen können und Salmonella enteritidis - die fiesen Durchfallbazillen.
Darüber hinaus besitzt Propolis eine antientzündliche und wundheilungsfördernde Wirkung.

In KORIBENE sind Koriander und Propolis in kaltgepresstem Rapsöl (GVO-frei, aus heimischem Anbau auf Eifel-Schieferboden) zu einem wertvollen Kräuterauszug vereint und verstärken sich in ihrer Wirkung gegenseitig, jedoch ohne die Nebenwirkungen von Antibiotika und ohne Resistenzbildung.

Wussten Sie schon?

Unsere Erfahrungen mit KORIBENE:
Wir probieren ja erstmal alles aus; und bevor wir es an unseren Tieren testen, im Selbstversuch (alle Kräuterauszüge werden unter Lebensmittelbedingungen in einer kleinen Ölmanufaktur im Hunsrück produziert).
Bei meinem Mann verschwand ein Herpesbläschen an der Lippe innerhalb drei Tagen (Anwendung innerlich und äußerlich).
Ich benutze es äußerlich für kleine Schnittwunden (weil mir sonst halt nix weh tut).
Bei den Pferden ebenfalls äußerlich für kleine Hautwunden und beim Schäferhund begannen zwei Hotspots (oder was das auch immer war) im Gesicht innerhalb eines Tages wieder zu heilen (Gabe innerlich und äußerlich).
Eines meiner Brahma-Hühner hatte etwas im Kropf feststecken; ich verabreichte ihm tröpfchenweise Koribene mit der Spritze in den Schnabel - Huhn ist wieder glücklich. Ein Vorwerk-Huhn plagte sich mit einem Ballenabszess. Hier verabreichte ich Koribene ebenfalls innerlich und äußerlich - der Abszess ist weg, das Huhn rennt wieder.

Unser Fazit: KORIBENE hat einen festen Platz in unserer Hausapotheke (die gemischte Abteilung für Tier/Mensch).

Wenn es Fragen zu diesem Produkt gibt, schreibt uns einfach ein Mail; Franziska Böhmer und wir helfen gerne bei individuellen Problemen weiter.

Ähnliche Artikel
Hagebutten, ganze Früchte Hagebutten, ganze Früchte
Inhalt 500 Gramm (11,10 € * / 1000 Gramm)
5,55 € *
Pferdekräuter: Oregano Pferdekräuter: Oregano
Inhalt 0.5 Kilogramm (19,00 € * / 1 Kilogramm)
9,50 € *
Flohsamenschalen, 750 g Flohsamenschalen, 750 g
Inhalt 750 Gramm (15,33 € * / 1000 Gramm)
11,50 € *
Zuletzt angesehen